Fitness für zuhause

Warum Sie noch heute mit dem Joggen anfangen sollten

Joggen ist nicht gerade bei jedem ein beliebtes Thema. Egal, ob Sie neu anfangen oder es nach einer längeren Pause wieder anpacken wollen – der erste Schritt scheint gar nicht mal so leicht. Dabei müssen Sie nur erst einmal Ihren inneren Schweinehund überwinden, dann läuft es sich wie von allein. Wir geben Ihnen hier ein paar Tipps, wie Sie die Anfangshürde leichter überwinden können.

6 TIPPS, UM MIT DEM JOGGEN ANZUFANGEN

1. Besorgen Sie sich die richtigen Laufschuhe
Investieren Sie möglichst sofort in ein richtiges Paar Laufschuhe. Dies macht das Joggen komfortabler und fühlt sich besser und einfacher an. Gehen Sie zu einem richtigen Laufgeschäft, erklären Sie, dass Sie neu im Laufen sind und holen Sie sich ein Paar! Gute Laufgeschäfte helfen Ihnen gerne weiter. Passende Sohlen finden Sie auch bei Amazon und übrigens auch Socken, die nicht verrutschen.

2. Gehen Sie nicht von Null auf Hundert
So motiviert Sie auch sein mögen, Joggen ist eine Sportart mit hohem Einfluss und muss schrittweise in eine Übungsroutine und Ihr Leben integriert werden. Beginnen Sie dreimal pro Woche oder jeden zweiten Tag. Haben Sie Geduld – Sie werden viel schneller ein stärkerer Läufer sein, als Sie vielleicht denken.

3. Setzen Sie sich ein Ziel
Setzen Sie sich ein Ziel, anstatt einfach nur drauf los zu rennen, da dies Ihrem Fortschritt eine wichtige Struktur verleiht. Ein möglicher Anfang zielt darauf ab, 30 Minuten ununterbrochen am Stück zu joggen.

4. Wählen Sie eine Route
Sie möchten sich vielleicht von Ihrer Umgebung inspirieren lassen, aber zunächst geht es darum, sicher, vernünftig und selbstbewusst zu sein. Sie müssen zum Joggen nicht in den örtlichen Park gehen oder kilometerweit von zu Hause entfernt sein. Sie können sich auch für eine Runde-um-den-Block-Route in der Nähe Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung entscheiden. Das Wichtigste ist, die Lauf-Einheit durchzuziehen. Schöne Orte können als nächstes kommen.

5. Halten Sie sich zurück
Beginnen Sie so langsam wie nötig. Wenn Sie mit dem Joggen beginnen, laufen sie in „Plauder-Geschwindigkeit“. Das heißt, wenn Sie mit jemandem zusammen laufen (was eine gute Idee ist), sollten Sie in der Lage sein, mit ihr oder ihm zu sprechen. Es spielt keine Rolle, wie langsam sich dies anfühlt oder aussieht. Ziel ist es, Fitness und Ausdauer zu verbessern und den Lauf nach dem Zeitplan für diesen Tag zu absolvieren.

6. Seien Sie Sie selbst
Es gibt eine Menge Literatur zur Lauftechnik, aber joggen Sie zunächst nur bequem und denken Sie daran, sich groß und leicht auf den Füßen zu fühlen. Sie können an Ihrer Technik arbeiten, sobald Sie sich verbessert haben. Denken Sie außerdem daran, dass die meisten Beobachter nicht denken: „Was glaubt sie, wer sie ist?“, sondern: „Ich wünschte, ich wäre motiviert oder fit genug, um das zu tun, was sie tut.“ Beseitigen Sie also die Angst, beurteilt zu werden und verlassen Sie die Haustür mit einem Lächeln im Gesicht.

7. Frischer Wind wird Ihnen um die Haare wehen
Draussen werden Sie Ihrem Körper etwas gutes tun, denn auch die Lunge profitiert von ihrer Extrazeit an der frischen Luft. Ist zu Hause der einzige Windzug maximal von der Klimaanlage, so weht Ihnen draussen tatsächlich frischer Wind ins Gesicht. Dieser sorgt für eine ausreichende Sauerstoffaufnahme während des Joggens, was meistens in Wohnungen nicht gegeben ist, es sei denn, Sie haben eine Klimaanlage mit Ab- und Zuluftanschluss.

Gefragt von