Fitness für zuhause

Möbel statt Geräte – die besten Zuhause-Alternativen zum Gym

Am besten trainiert es sich natürlich mit speziell entworfenen Geräten und abgestimmten Gewichten. Falls sie jedoch keine eigene Hantelbank, Klimmzugstange oder Hanteln zu Hause haben, müssen Sie deshalb noch lange nicht auf ein effektives Training verzichten. Diese Tipps helfen Ihnen dabei, Ihre Übungen auch mit einfachen Alltagsgegenständen in den eigenen vier Wänden auszuführen.

Nutzen Sie Ihr Bett

Im Bett zu bleiben ist keine Ausrede, denn diesmal geht es nicht nur darum, genug Schlaf zu bekommen. Vielmehr fordert die unebene Oberfläche eines Bettes Ihre Kernmuskeln heraus, das Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Reverse Crunches und Straight Leg Lifts sind zwei Übungen, die perfekt für Ihr Betttraining geeignet sind.

Nutzen Sie Ihren Koffer

Holen Sie Ihren Koffer, Ihre Reisetasche oder Ihren Rucksack aus dem Keller und stopfen Sie ihn mit Dingen, um Ihre Anforderungen an das Gewichtheben zu erfüllen. Heben Sie das gewählte Gewicht über Ihren Kopf, während Sie Kniebeugen oder einen Ausfallschritt machen, um einer bereits zusammengesetzten Bewegung ein Arm-Element hinzuzufügen. Versuchen Sie sich an Medizinball-Seitendrehungen, indem Sie einen Medizinball durch einen Rucksack ersetzen. Setzen Sie sich, heben Sie Ihre Beine und Knie an, halten Sie Ihre Brust hoch und lehnen Sie sich leicht zurück. Bewegen Sie den Rucksack von einer Seite zur anderen, ziehen Sie Ihre Bauchmuskeln zusammen und fordern Sie Ihre Körpermitte heraus.

Tauschen Sie die klassische Hantelbank gegen einen Stuhl ein

Platzieren Sie die Oberseite Ihrer Zehen auf einen Stuhl und drücken Sie Ihre Hände fest auf den Boden, um einen verlängerten Unterarmstütz zu erhalten. Verwandeln Sie den Unterarmstütz in einen Seitlichen Crunch, indem Sie ein Knie und ein Bein nach vorne ziehen. Als nächstes trainieren Sie Ihren Trizeps mit einem Satz Stuhl-Dips. Dafür halten Sie sich mit Ihren Handflächen an der Sitzkante fest, während Sie Ihre Beine ausstrecken und Ihren Körper über den Boden senken und heben. Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, heben Sie ein Bein an. Sie sind hoffentlich auf dem besten Weg zu sehen, wie sich Ihr Körper verändert, wenn Sie mit dem Training beginnen.

 

Gefragt von